Aktuell

Pippi Langstrumpf kommt zu Besuch

Ein beson­de­res High­light erwar­tet die Besu­cher von „Michel aus Lön­ne­ber­ga“ am  13. August auf der Frei­licht­büh­ne Mep­pen. Denn an die­sem Sonn­tag sehen die Zuschau­er nicht nur „Michel“ auf der Frei­licht­büh­ne, son­dern auch „Pip­pi Lang­strumpf“ aus Ahm­sen, die ihn besucht.

Es war ein Tag im Juli, als ein oran­ge­ner Umschlag , adres­siert an „Pip­pi Lang­strumpf“, in der Post der  Wald­büh­ne Ahm­sen lag. Der Inhalt war ein grü­ner Brief, geschrie­ben von „Michel aus Lön­ne­ber­ga“. Dar­in steht, dass „Michel“ die „Pip­pi“ ger­ne ein­la­den möch­te zur Frei­licht­büh­ne Mep­pen, weil sie doch bei­de den Som­mer im Ems­land ver­brin­gen. Er wür­de ihr ger­ne sei­ne Fami­lie und sei­ne Freun­de vor­stel­len. Und „Pip­pi“ soll nicht allei­ne anrei­sen, mit­kom­men sol­len ihr Vater mit sei­ner Mann­schaft, Tom­my und Anni­ka und natür­lich Herr Nils­son. Der Brief ende­te mit „Hast du Lust? Dann mel­de dich doch und wir spre­chen einen Ter­min ab“.

(weiter geht´s im Beitrag)

20000ster Besucher in dieser Saison

Wir haben ihn, den 20 000. Besu­cher in die­ser Sai­son!!!
 
Heinz Her­bers aus Loh­ne war ges­tern zu Gast bei “Flash­dance”, als kurz vor der Auf­füh­rung unser ers­ter Vor­sit­zen­der Jür­gen Lil­ge auf die Büh­ne kam.
Lil­ge war bereits in der “Hur­ley Berufs­klei­dung” für die Auf­füh­rung, und ver­kün­de­te, dass im Block B, in der Rei­he 4, auf dem Platz 16 der 20000 Besu­cher sitzt.
Auf der Büh­ne bekam Heinz Her­bers dann zwei Frei­kar­ten für die Sai­son 2018 für “The Addams Fami­ly” übereicht und konn­te danach das wun­der­ba­re Musi­cal genie­ßen.
 
Wir gra­tu­lie­ren und wün­schen viel Spaß!

Ulk-Spektakel auf der Freilichtbühne!

Drei­mal wur­de Mep­pen seit 2015 bereits zum Schau­platz der Klein­stadt­co­me­dy. Auf­la­ge Num­mer vier wird den­noch Pre­mie­ren­cha­rak­ter haben: Am Sams­tag, 16. Sep­tem­ber 2017, fin­det das Ulk-Spe­k­­ta­kel erst­mals unter frei­em Him­mel statt – auf der Frei­licht­büh­ne in Ester­feld. Tickets zu der Show, die man auf kei­nen Fall ver­pas­se soll­te, gibt es hier im Vor­ver­kauf für 9 €! Hier ist der Video­clip zu sehen!

Gelungene Premiere von Flashdance

Was für eine Pre­mie­re!
1600 begeis­ter­te Besu­cher, super Stim­mung, ste­hen­de Ova­tio­nen und das Wet­ter hat auch (fast) mit­ge­spielt, da das Gewit­ter dann doch vor­bei­ge­zo­gen ist. Wir sind noch ganz geflasht von der Pre­mie­re und freu­en uns auf die nächs­ten Auf­füh­run­gen am kom­men­den Wochen­en­de.

Sind Sie neu­gie­rig auf das Stück gewor­den? Dann schau­en Sie sich doch mal unse­ren Trai­ler an (Hier) oder sichern sich am bes­ten gleich Tickets für eine der nächs­ten Auf­füh­run­gen. Dann kön­nen Sie auch sagen “What a fee­ling” auf der Frei­licht­büh­ne Mep­pen!

Premiere Flashdance — zusätzliche Kassenöffnungszeiten

Für die Pre­mie­re von „Flash­dance“ am kom­men­den Sams­tag, 29. Juli, bie­ten wir zusätz­li­che Öff­nungs­zei­ten der Kas­se an.

Hier kön­nen am Frei­tag, 28. Juli, in der Zeit von 16:00–18:00 Uhr und am Pre­mie­ren­sams­tag von 11:00–13:00 Uhr die reser­vier­ten Kar­ten abge­holt wer­den. Außer­dem gibt es die Mög­lich­keit noch Rest­kar­ten für die Auf­füh­rung zu erste­hen.
Wir bit­ten die Besu­cher der Pre­mie­re die­se Zei­ten nach Mög­lich­keit zu nut­zen um am Sams­tag lan­ge Schlan­gen an der Kas­se zu ver­mei­den. Am Sams­tag öff­net die Abend­kas­se wie gewohnt um 18:30 Uhr.

Michel aus Lönneberga zurück aus der Sommerpause

Hei­ja, hei­ja Lön­ner­ber­ga — schön, dass wir uns wie­der­sehn“ – Michel ist aus der Som­mer­pau­se zurück.

Nach der Pau­se star­ten wir am kom­men­den Sonn­tag, 15. Juli 2017 um 16 Uhr, wie­der mit dem Fami­li­en­stück „Michel aus Lön­ner­ber­ga“. Noch acht wei­te­re Ter­mi­ne ste­hen Ihnen zur Ver­fü­gung, um die fröh­li­chen Geschich­ten über den blon­den Jun­gen mit der Müt­ze anzu­se­hen.

Michel“ hat vie­le tol­le Ide­en, und auch wenn er nie etwas Böse im Schil­de füh­ren möch­te, so bringt er doch so manch einen zur Ver­zweif­lung und ein lau­tes „Micheeeeel …“ schallt über die Büh­ne. Und so erle­ben die Besu­cher vie­le Aben­teu­er mit „Michel“, wenn er zum Bei­spiel mit dem Kopf in der Sup­pen­schüs­sel ste­cken bleibt, sei­ne Schwes­ter Klein-Ida am Fah­nen­mast hoch­zieht oder das Klo­häus­chen in die Luft fliegt.

Sei­en Sie dabei und ver­brin­gen einen schwe­di­schen Nach­mit­tag auf der Frei­licht­büh­ne
Mep­pen, denn wir sagen  „Varmt väl­k­om­men!“ auf dem Kat­thult Hof im Ester­fel­der Forst. Tickets gibt es „oben rechts“ unter „Tickets“ oder an der Tages­kas­se.

Wie freu­en uns auf Sie!

Pause bei Michel bis zum 16. Juli

P A U S E !

Ges­tern hat­ten wir unse­re letz­te Schul­auf­füh­rung und nun machen wir eine klei­ne Pau­se bis zum 16.Juli.

Dann heisst es um 16 Uhr wie­der “Hei­ja, Hei­ja Lön­ne­ber­ga” und Sie kön­nen gespannt sein, was “Michel” so alles anstellt. Sichern Sie sich schon jetzt Ihr Ticket hier über unse­re Home­page oder in den bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len.

Neues Video von unserem Jugendausschuss

Unser Jugend­aus­schuss (JA) hat mal wie­der wun­der­ba­res auf die Bei­ne gestellt!

Wäh­rend die “Michel-Sai­­son” bei uns läuft, berei­ten die Kin­der und Jugend­li­chen des JA, zusam­men mit ihren Jugend-Lei­­tern, bereits die Abschluss-Mini-Play­­back-Show für die Eltern und Mit­glie­der der Frei­licht­büh­ne Mep­pen vor. Die­se Ver­an­stal­tung ist immer ein gro­ßes High­light nach der letz­ten Auf­füh­rung.

Neben Fahr­ten zu ande­ren Büh­nen und der Teil­nah­me am “Tee­nie­camp” und “Jugend­camp” stu­die­ren die Mit­glie­der des JA ger­ne ver­schie­de­ne Songs ein. Die­se wer­den dann zum Bei­spiel bei den Mai­ta­gen oder dem “Tag des Ehren­am­tes” auf­ge­führt.

Ein Klas­si­ker ist hier sicher­lich “Heut ist der Tag” aus dem Musi­cal Shrek. Erst­ma­lig wur­de der Song für die Mini-Play­­back-Show ein­stu­diert und mitt­ler­wei­le schon sehr oft, und bei vie­len Gele­gen­hei­ten gezeigt. Es ist ein ech­ter Ohr­wurm vie­ler Frei­­lich­t­­lich­t­büh­­nen-Mit­­­glie­­der, dar­an möch­ten wir euch nun teil­ha­ben las­sen ;o).

Kaffee und Kuchen, Kinderschminken, Glücksrad und eine Verlosung — “Tag des Freilichtheaters” auf der Freilichtbühne Meppen

Haben Sie Lust auf einen „etwas ande­ren“ Besuch auf der Frei­licht­büh­ne Mep­pen? Am kom­men­den Sonn­tag, 11. Juni 2017, ist der „Tag des Frei­licht­thea­ters“ und  zu die­sem Anlass erwar­tet die Besu­cher von „Michel aus Lön­ne­ber­ga“ ein beson­de­rer Frei­­lich­t­büh­­nen-Nach­­­mit­­tag.

Bevor um 16 Uhr die Auf­füh­rung  beginnt, kön­nen sich unse­re Gäs­te bei Kaf­fee und Kuchen stär­ken, die Kin­der kön­nen sich beim Kin­der­schmin­ken in Prin­zes­sin­nen, Feen oder Tie­re ver­wan­deln oder ihr Glück am Glücks­rad pro­bie­ren. Der Ein­lass ist wie gewohnt um 15 Uhr. Tickets bekom­men Sie in den Vor­ver­kaufs­stel­len, an der Tages­kas­se oder hier über unse­re Sei­te, oben rechts bei “Tickets”.

Und als ganz beson­de­re Über­ra­schung wer­den unter allen Besu­chern 2x2 Kar­ten für „Ron­ja Räu­ber­toch­ter“ für die Sai­son 2018 ver­lost.

Freu­en Sie sich auf einen „schwe­di­schen Nach­mit­tag“ im Ester­fel­der Forst und las­sen Sie sich begeis­tern von „Michel aus Lön­ner­ber­ga“.

Premiere von “Michel aus Lönneberga” vor fast ausverkauftem Haus

Nach meh­re­ren Mona­ten inten­si­ver Pro­ben­zeit fei­er­te unser Ensem­ble von “Michel aus Lön­ne­ber­ga” am ver­gan­ge­nem Don­ners­tag (Chris­ti Him­mel­fahrt) eine ful­mi­nan­te Pre­mie­re.
Vor nahe­zu aus­ver­kauf­tem Haus zeig­ten die knapp 70 Dar­stel­ler ein tol­les Fami­li­en­stück, das die Zuschau­er begeis­ter­te. Es wurd viel gelacht, geklatscht und mit­ge­fie­bert, wenn Michel ein­mal mehr einen sei­ner berühm­ten Strei­che aus­heck­te. Da wur­de Klein-Ida am Fah­nen­mast hoch­ge­zo­gen, die Tris­se­bu­de, dem Klo auf dem Kat­thult Hof, in die Luft gesprengt, Linas “schlim­mer Zahn” gezo­gen und schließ­lich steck­te Michel noch mit dem Kopf in der Sup­pen­schüs­sel fest.
Und als nach gut zwei Stun­den die Besu­cher den Heim­weg antra­ten, hör­te man noch aus unter­schied­li­chen Rich­tun­gen, wie die Kin­der kräf­tig “Hei­ja, hei­ja Lön­ne­ber­ga” san­gen. Eine rund­um gelun­ge­ne Pre­mie­re ging zu Ende, doch das Schö­ne dar­an war, dass es der Anfang ist, der Anfang einer tol­len Sai­son mit “Michel aus Lön­ne­ber­ga”.