Flashdance — The Musical

Pitts­burgh, Penn­syl­va­nia – eine Stahlarbeitergegend.
Die jun­ge Alex Owens arbei­tet tags­über in einem Stahl­werk um sich ihren Lebens­un­ter­halt zu verdienen.
Nachts aber geht sie ihrer gro­ßen Lei­den­schaft nach, sie tanzt. Zunächst nur in Harry’s Bar, aber sie träumt davon eine rich­ti­ge Bal­le­ri­na zu wer­den.  Um das zu errei­chen, müss­te sie den Mut auf­brin­gen die Auf­nah­me­prü­fung an der Bal­lett­aka­de­mie zu machen. Ihre Freun­din­nen Tess, Kiki und Glo­ria hal­ten sie für sehr talen­tiert, aber Alex selbst zwei­felt. Bestä­ti­gung erhält sie aber auch  aus uner­war­te­ter Rich­tung: von  Nick Hur­ley, dem Sohn des Fabrik­be­sit­zers, ihrem Chef. Er hat sich in sie ver­liebt und ist fas­zi­niert von ihrer tän­ze­ri­schen Bega­bung. Obwohl Alex sich anfäng­lich nicht mit ihm ein­las­sen will, gibt sie ihren Gefüh­len für Nick doch nach. Als sie dann auch noch eine Ein­la­dung zum Vortan­zen erhält, scheint alles per­fekt zu sein. Aber dann fin­det sie her­aus, dass Nick dahin­ter steckt. Er hat sei­nen Ein­fluss gel­tend gemacht.  Sie ist wütend und ent­täuscht und will fast alles hin­schmei­ßen, aber am Ende siegt die Lie­be und die Lei­den­schaft für den Tanz.

Der Film “Flash­dance” von 1983 und vor allem sein Sound­track wur­den zum gro­ßen Hit. Tanz­fil­me erfreu­ten sich gro­ßer Beliebt­heit.  Der Song “What A Fee­ling” von Ire­ne Cara war sofort ein Num­mer-Eins-Chart-Hit und gewann einen Oscar, den Gol­den Glo­be und den Emmy Award. Songs wie “Mani­ac”, “Man­hunt”, “Glo­ria” und “I Love Rock’n’Roll”  waren eben­falls Welt­hits und wer­den auch heu­te noch fast täg­lich im Radio gespielt. 2008 fei­er­te die Musi­cal Ver­si­on des Films  am Theat­re Roy­al in Ply­mouth ihre umju­bel­te Premiere.

Das Musi­cal basiert auf dem Film von Para­mount Pic­tures. Dreh­buch­au­tor: Tom Hed­ley und Joe Eszter­has, Sto­ry: Tom Hed­ley, Pro­du­zent: Chris­to­pher Mal­colm, David Ian und Tran­s­ame­ri­ca, Aus­füh­ren­der Pro­du­zent: Tom Hed­ley in Zusam­men­ar­beit mit Theat­re Roy­al Ply­mouth and Para­mount Pictures.

Tickets & Termine…

 

Buch:
Tom Hed­ley und Robert Cary, Musik von Rob­bie Roth

Lied­tex­te:
Robert Cary und Rob­bie Roth

Deut­sche Übersetzung:
Anja Hauptmann

Insze­nie­rung und Choreografie:
Iris Lim­barth

Musi­ka­li­sche Leitung: 
Jason Wea­ver

Regie­as­sis­tent:
Julia Felt­haus

Cho­reo­gra­fie­as­sis­tenz:
Nina Links

Büh­nen­bild:
Brit­ta Lammers

Kos­tü­me:
Hei­ke Korn